Nachricht

Okapi

Relationen in einer Datenbank sind wie Links im Internet ..

Okapi ermöglicht als Database Browser einfachen Web-Zugang zu Daten, die in einer Oracle, mySQL oder SQL Server Datenbank abgelegt sind. Okapi analysiert das Data Dictionary der Datenbank und erlaubt damit (bei einer korrekt aufgesetzten Datenbank) vollautomatisch und ohne Programmierung die Navigation zu verwandten Tabellen und Daten.

  • okapi-3
  • okapi-1
  • okapi-help
  • okapi-5
Download

Okapi Version 1.3.12

okapi

Features (siehe auch den entsprechenden Artikel im SOUG Newsletter):
  • Database Browser mit Web-GUI.
  • Einfache und intuitive Navigation in den Daten.
  • Sortierung über mehrere Spalten.
  • Filtern mit beliebigen Kriterien. Vordefinierbare Filter pro Tabelle.
  • Totalisierung numerischer Spalten.
  • Unerwünschter Spalten können ausgeblendet werden.
  • Hierarchische Reports bzw. Darstellung der verwandten Informationen auf einer Seite.
  • Lookups von Schlüsselwerte bei der Datenbewirtschaftung.
  • Pivot-Darstellung der Daten.
  • Export der Resultate nach Excel.
  • Import von CSV-Daten.
  • ERD-Darstellung der Beziehungen. Navigation per Mausklick von Tabelle zu Tabelle.
  • Explain Query Plan zur Unterstützung von Performanceanalysen.
  • Ausser Webbrowser und Java Runtime wird nichts weiter benötigt. Okapi enthält einen kleinen Webserver, so dass kein Applicationserver wie Tomcat oder JBoss installiert werden muss.
  • Keine Programmierung oder komplizierte Konfiguration z.B. über XML-Mappings notwendig.
  • Nutzung out of the box. Einfaches Customizing ist über das Property-File möglich.
  • Verwendet die Datenbank keine PrimaryKey/ForeignKey-Constraints, so können diese über das Property-File simuliert werden. Dieses Konzept kann man auch auf Views anwenden, so wie wir es für einige der System-Views gemacht haben.
  • Okapi ist in Java geschrieben und weitgehend plattformunabhängig. Die aktuelle Version setzt eine Java Runtime Version 5.0 (1.5) voraus.